Nachhaltigkeit Öko-Garten

Warum samenfestes Saatgut wichtig ist | Magic Garden Seeds

17. Mai 2020

* enthält bezahlte, aber dennoch aus voller Überzeugung  ehrliche Werbung für Magic Garden Seeds

Das erste Mal in Kontakt mit dem Unternehmen Magic Garden Seeds kam ich über einen unglaublich wunderbaren Saatgut Adventskalender, welchen ich vor drei Jahren auf Instagram sah. Er landete schnell im Warenkorb und ich genoss die Adventszeit und die tägliche Überraschung in Form von samenfesten und biologischen Saatguts enorm. Im nächsten Sommer erfreute ich mich enorm, an all dieser Vielfalt in meinem Garten

Samenfestes Saatgut

Seitdem bin ich verliebt in das Konzept und dankbar, dass Harald Schreiner und Andreas Fai-Pozsar in den 90er, in Kassel (DAS feiere ich eh, weil meine Heimat) ihr erstes gemeinsames Unternehmen gründeten. Die Zusammenarbeit ging über die Jahre weiter, teils gemeinsam, teils auch getrennt, aber traf sich 2015 dann final in der Gründung der Magic Garden Seeds GmbH wieder. Was so nachhaltig wirkt, kann nur gut werden. 

Und ein Unternehmen wie Magic Garden Seeds ist etwas wirklich Gutes! 

In der großen weiten Welt des Saatgut privatisierenden Bayer-Monsanto Konzerns, sind Werte, wie  Magic Garden Seeds sie hat, wichtig! 

Denn dort wird ausschließlich samenfestes und damit vollständig nachbaufähiges Saatgut, keine Hybrid Züchtungen und keine patentierten oder genetisch manipulierten Samen angeboten. Und Bio Zertifiziert sind sie auch. 

Samenfestes Saatgut - Teddy mit Magic Garden Seeds Karton

Was ist samenfestes Saatgut? 

Saatgut ist dann samenfest, wenn man aus der entstanden Pflanze Saatgut abnehmen kann und aus ihre eine „gleiche“, aber nicht die „selbe“ Pflanze nachwächst. Bildlich gesehen könnt ihr euch hier Eltern mit ihren Kindern vorstellen, dann den Enkeln und so weiter. Jede*r für sich mit seinen Eigenschaften, Fehlern etc. aber eben der gleichen Herkunft. 

Pflanzen aus samenfestem Saatgut können sich zudem natürlich vermehren. Fällt z.B. ein Samen nach der Blütezeit auf den Boden, dann wächst im nächsten Jahr daraus eine neue Pflanze, wenn man sie lässt.  

Bei nicht samenfesten Sorten handelt es sich um die sogenannten Hybrid Saaten, aus denen dann nur Saatgut von möglichst großen, leistungsstarken Pflanzen weitergeführt werden. Das Ende vom Lied: Alle gleich. Gleich leistungsstark, gleich im Verhalten, keine Vielfalt und so gezüchtet, dass sie von Haus aus immun gegen viele Schädlinge und Krankheiten sind. 

Man könnte jetzt denken: „Hört sich doch gar nicht so schlecht an.“ 

ABER Hybride bedeuten vor allem Monokultur und auch, dass Bauern, die mit nicht samenfesten Saatgut arbeiten, jährlich neues Saatgut bei all den Herstellern rund um Bayer-Monsanto kaufen müssen. Denn sie können aus ihren Pflanzen schlicht kein eigenes Saatgut gewinnen, weil das Saatgut der Pflanzen in der nächsten Saison NICHT mehr die gewünschten Eigenschaften mit sich bringt und somit wertlos für die Wirtschaftlichkeit ist. 

Passend mit dem neusten Pflanzenschutzmittel liefert der Konzern dann jährlich neues Saatgut und es beginnt ein Kreislauf aus Monokultur und Kapitalismus. 

Leider auch in der Öko Branche, denn Öko bedeutet nicht gleich samenfest. Da muss man genau hinsehen, nachfragen und recherchieren. 

Warum ist samenfestes Saatgut denn wichtig? 

Die Antwort liegt in der Vielfalt. Natürlich, es könnte alles ganz einfach sein. Wir könnten das ewig gleich perfekte und schmeckende Gemüse und Obst züchten und damit zufrieden sein. (ALDI warb vor einigen Jahren – und ich erinnere mich schmerzhaft daran- damit, dass man doch nicht 6 verschiedene Zitronen haben muss, wenn man 1 tolle Zitrone haben kann. 

Es lebe die Langeweile und der Einheitsbrei. Nicht. 

Vielfalt ist wichtig für unser Umwelt, für unsere Tier- und Insektenwelt, für uns! 

Mit diesem Einheitsbrei schaffen wir eine gefährliche Monokultur, die vor allem mit sich bringt, dass massiv viele Gifte auf die Äcker gesprüht werden, die wiederum die Böden zerstört, Insekten sterben lassen…und das alles während um uns herum die Klimakrise so richtig Fahrt auf nimmt. 

„Die Gründe für den Insektenschwund sind vielfältig. Jedoch spielt die Verschlechterung des Lebensraums durch die Intensivierung der Landwirtschaft eine Hauptrolle. In immer größeren Feldern ohne Ackerwildkräuter finden viele Insekten keine Nahrung mehr. Durch das Verschwinden von Strukturelementen wie Hecken, Feldrainen und blütenreichen Böschungen gehen Lebensräume für zahlreiche Arten verloren.

Der Pestizideinsatz in der Landwirtschaft ist ein weiterer wichtiger Faktor. Herbizide, also Unkrautbekämpfungsmittel, vernichten Kräuter im Acker und somit auch die Nahrungsgrundlage für viele pflanzenfressende Insekten. Durch den Einsatz von Insektiziden werden Insekten direkt getötet.

Auch die großen Düngermengen tragen indirekt zum Insektenschwund bei. Durch ein Übermaß an Düngung werden Böden und Gewässer immer nährstoffreicher, einige wenige stickstoffliebende Arten wie Gräser und Brennnesseln sind im Vorteil und verdrängen die Arten, die auf nährstoffarme Standorte angewiesen sind. Mit den Pflanzenarten verschwinden auch die an sie angepassten Insekten.“ Quelle: NABU 

Ein Ungleichgewicht sonders gleichen. 

Biodiversität | Artenvielfalt ist – in allen Sparten unseres Lebens – wichtig. Vielfalt ist Lebensqualität und die Grundlage des natürlichen Gleichgewichts unserer Welt. 

Wie können wir zur Artenvielfalt beitragen? 

Zur Artenvielfalt könnt ihr vor allem in euren eigenen Gärten und Balkone beitragen.

Verwendet ausschließlich ökologisches und samenfestes Saaatgut! 

Gestaltet euren Garten oder Balkon wild und bunt, gebt Insekten durch heimische Kräuter, Gräser und Blüten Nahrung und lasst die Natur dann auch einfach mal machen. 

Erfreut euch im Sommer an der Vielfalt, dem Summen und Brummen in eurem Garten und vor allem über Pflanzen, deren Saatgut ihr auch im nächsten Jahr noch wunderbar verwenden könnt. 

Stellt euch vor, wie wild und bunt unsere Welt sein könnte! 

Dafür lohnt sich alles! 

Danke Magic Garden Seeds, dass ihr euch für eine bunte und vielfältige Welt so stark macht! 

Samenfestes Saatgut - Magic Garden Seeds

 

You Might Also Like

0 Comments

  1. Reply Anna F. 22. Mai 2020 at 09:25

    Okay, es ist erst Mai. Aaaaber ein SaatGUTkalender? Wie cool ist Das denn? 💚

    • Reply Franzi 22. Mai 2020 at 09:26

      Hihi, der kommt in diesem Jahr sicher wieder :-) Und loooohnt sich!!!

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. Reply Welttag der biologischen Vielfalt | Wie wir unser Artenvielfalt schützen können | Franzi Schädel 22. Mai 2020 at 08:15

    […] „Warum samenfestes Saatgut wichtig ist.“ „Aktiv gegen den Klimawandel, was wir wirklich tun müssen!“ „Wann wollen wir endlich anfangen die Welt zu retten?“ […]

  2. Reply Mein Gartenjahr | mit Magic Garden Seeds | Franzi Schädel 31. Oktober 2020 at 09:57

    […] diesem tollen Saatgut und den Menschen dahinter, habe ich schon schon in den Beiträgen über „Samenfestes Saatgut“ und „Die Philosophie hinter Magic Garden Seeds“ berichtet und werde nicht müde davon […]

Leave a Reply

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.