Getränke Plastikfrei Rezepte

Vegane Milchalternativen – ganz einfach selbst gemacht

1. Oktober 2020

*Vegane Milchalternativen – ganz einfach selbst gemacht | enthält Werbung für Keimling

Vegane Milchalternativen - ganz einfach selbst gemachtDie Vielfalt im veganen Pflanzendrink Regal ist mittlerweile immens und es gibt kaum noch etwas, was es nicht gibt.

Ob Hafer, Soja, Dinkel, Hirse oder sogar Erbse. Die Auswahl der an veganen Milchalternativen ist riesig und bunt und grundsätzlich wunderbar.

Leider gibt es aber auch in dieser Sparte der Lebensmittelbranche nur noch wenige Unternehmen, die man wirklich unterstützen mag.

An manchen hängt ein Großkonzern, an den anderen irgendwie auch Trump und nun ja, außer der Pflanzenmilch dieses wunderbaren Unternehmens aus dem Wendland, mag man kaum noch etwas mit gutem Gewissen kaufen. Oder wie geht es euch? 

Nicht nur aus diesem Grund, sondern auch um etwas Müll zu sparen, mache ich meine vegane Milchalternativen sehr gern selbst. 

Außerdem mag ich es dabei kreativ zu werden und mit verschiedenen Geschmäckern zu experimentieren. 

Und als dann in diesem Sommer mein „Vitali Mixko“ aka Vitamix A3500i  von Keimling * bei mir einzog, steigerte sich meine eigene Produktion von Pflanzenmilch und Co. immer weiter. 

Vegane Milchalternativen | Vitamix von Keimling

Mix it Baby! Wie ich plötzlich täglich den Mixer anwarf. 

Liebe auf den ersten Blick wäre untertrieben, denn seitdem der Vitamix* bei uns einzog, mixe ich quasi täglich. 

Ich mixe meine Pflanzendrinks, meine Suppen, mein Mehl aus Haferflocken, Shakes und Eis und ich bin sicher, dass er mit seiner Power aus Steinen auch Mehl machen würde, aber ich möchte es ungern selbst ausprobieren. ;-) 

Weniger Lebensmittelverschwendung

Vor allem schmeiße ich, seitdem dieser Super Mixer bei uns wohnt, definitiv noch weniger Lebensmittel weg als eh schon.

Denn dem Vitamix* ist es egal wie weich die Möhre für die Suppe ist, oder wie labberig der Salat – dessen Reste ich auch gern mal in eine Gemüsesuppe werfe –  oder ob die Paprika für meine Paprika Rahmsauce mit Hafersahne noch knackig frisch ist. 

Selbst die Äpfel fürs Apfelmus können gern ein paar Stellen an der Schale haben. Es ist reine Optik und gerade in pürierten Dingen wie Suppe, Shakes oder Mus fällt es absolut nicht auf. 

Tja und so verbrauche ich unsere Lebensmittel so viel effektiver als vorher und erfreue mich tatsächlich auch am pürieren selbst.

Irgendwie hat das etwas meditatives. 

Nun aber genug vom Mixen geschwärmt, hier kommen – extra für euch – meine liebsten Rezepte für pflanzliche Milchalternativen.

Ich hoffe, dass sie euch ebenso gut schmecken werden, wie mir. 

Ach und vergesst nicht kreativ zu sein! Probiert einfach aus, es geht selten wirklich schief! 

vegane Milch - selbst gemacht Vegane Milchalternativen - ganz einfach selbst gemacht | Keimling

Vegane Milchalternativen – ganz einfach selbst gemacht 

Haferdrink

Ihr braucht: 

100 g feine Haferflocken
500 ml kochendes Wasser
500 ml kaltes Wasser
1 Prise Salz 

Die Haferflocken in den Mixer geben und mit dem kochenden Wasser übergießen. 15 Minuten quellen lassen und das kalte Wasser, sowie eine Prise Salz dazu geben. Die Masse nun für ca. 30 Sekunden auf hoher Stufe gründlich mixen und durch ein sehr feinmaschiges Sieb oder Baumwolltuch geben. 

Der fertige Drink hält sich – in einer Glasflasche im Kühlschrank –  2-3 Tage frisch.

Hafersahne

Ihr braucht: 

100 g feine Haferflocken
300 ml kochendes Wasser
200 ml kaltes Wasser
3 EL Rapsöl 
1 Prise Salz 

Die Haferflocken in den Mixer geben und mit kochendem Wasser übergießen. 15 Min. quellen lassen und das kalte Wasser, Öl und Salz hinzugeben. Auf hoher Stufe min. 60 Sek. gründlich mixen. 

Die Sahne eignet sich wunderbar zum Binden von Saucen, für cremige Suppen oder Aufläufe. 

Cashewdrink 

Ihr braucht: 

200 g Cashews ohne Haut*
etwas Wasser zum einweichen (bei Bedarf) 
1 Liter kaltes Wasser

Die Cashews, wenn ihr nicht mit einem Highspeed Mixer arbeitet, 3-4 Stunden (oder auch über Nacht) mit etwas Wasser bedeckt einweichen lassen. 

Wenn ihr mit dem Vitamix arbeitet, braucht ihr die Cashews theoretisch gar nicht einweichen lassen. Ich gebe ihnen jedoch vorab 15 Minuten in etwas warmen Wasser. 

Die (eingeweichten) Cashews in den Mixer geben, mit dem kalten Wasser auffüllen und ca. 30 – 60 Sek. auf hoher Stufe mixen. 

Der fertige Drink hält sich – in einer Glasflasche im Kühlschrank –  2-3 Tage frisch.

Cashewsahne 

Ihr braucht: 

100 g Cashewkerne 
100 ml Raps- oder Sonnenblumenöl 
200 ml kaltes Wasser 

Die Cashewkerne für 1-2 Stunden in etwas Wasser einweichen. 

Die Kerne in einen Mixer geben, das Öl und kaltes Wasser dazu füllen und für min. 60 Sek. auf hoher Stufe mixen. 

Die Sahne eignet sich besonders gut für cremige Suppen, Aufläufe, Smoothies oder Shakes. 

Erdnussdrink 

100 g geröstetes Erdnussmus *
2 Medjool Datteln*
1 Prise Salz 
500 ml kaltes Wasser 

Alle Zutaten in den Mixer geben und auf hoher Stufe ca. 30 – 60 Sek. mixen. 

Der fertige Drink hält sich – in einer Glasflasche im Kühlschrank –  2-3 Tage frisch.

Mixt euch aus diesem Drink unbedingt mal einen Kakao – köstlich!!! 

Haselnussdrink

150 g frische Haselnüsse (nicht geröstet)
1 Liter kaltes Wasser
2 Medjool Datteln 
1 Prise Salz 

Die Haselnüsse über Nacht in etwas Wasser einweichen lassen. Das Einweichwasser – wenn noch vorhanden – abgießen.

Am nächsten Morgen alle Zutaten in den Mixer geben und für ca. 30 – 60 Sek. kräftig mixen. 

Wenn ihr den Vitamix benutzt, braucht ihr den Drink grundsätzlich nicht mehr durch ein feines Sieb oder Mulltuch geben. Bei Mixern mit weniger Power würde ich den Drink noch einmal durch ein sehr feines Sieb oder Mulltuch geben. 

 

Lasst es euch schmecken! :-) 

Vegane Milchalternativen - ganz einfach selbst gemacht | Vitamix von Keimling

You Might Also Like

0 Comments

    Leave a Reply

    Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.