Nachhaltigkeit slow travel

5 Tipps für nachhaltiges & klimaschonendes Reisen

18. Juni 2020

*enthält Werbung zur Abschlusskonferenz und Idee des Projektes „Katzesprung, sowie Anderswo“

Ich kenn das Fernweh, es treibt mich auch sehr oft um und ich sehne mich – wen wundert es – die meiste Zeit nach Schottland. Doch nicht nur durch die aktuelle Corona Krise, ist ein Schottlandurlaub derzeit in weiter Ferne.

Es ist u.a. auch die Zeit, die wir irgendwie nicht wirklich haben, um dieses wunderbare Land ausgiebig und nachhaltig zu bereisen. 

Vor zwei Jahren habe ich beschlossen, dass ich – so lange es möglich und machbar ist – nicht mehr fliegen werde. 

Für Schottland würde das heißen: Ab in die Bahn. Und das ist zwar eine wunderbare Route, aber sie dauert…und da kommen schon das erste Problem, denn wie schon erwähnt, klappt es zeitlich einfach hinten und vorne kaum. Und dann ist da auch noch Teddy und…na ja, es wird sich finden. 

5 Tipps für nachhaltiges & klimaschonendes Reisen

Fernweh – Nahweh

Ich kenne neben dem Fernweh aber auch das Nahweh, das treibt mich besonders dann um, wenn ich, beruflich oder privat, im Zug oder Auto sitze und quer durch Deutschland fahre. Wie gern würde ich an so vielen und vielfältigen Ecken unseres Landes anhalten, die Zeit genießen und ja, Urlaub machen. 

Mein Privileg hier in Schleswig-Holstein ist ganz klar – das Meer ist fast vor der Haustür. Und ich bin nur zu gern dort, nutze diese Möglichkeit und bin unendlich dankbar dafür. Ja, ich wohne wirklich dort, wo andere Urlaub machen.

Trotzdem, die Reiselust ist da und wo ich Kurzreisen schon immer sehr liebte, wurde diese Liebe durch das Projekt „Katzensprung“ vor ein paar Jahren so richtig erweckt. Durch dieses wunderbare Projekt, sowie „Wir sind Anderswo“ lernte ich so schöne Ecken hier im Norden kennen und ja, war immer nur einen Katzensprung lang unterwegs.

So besuchte ich z.B. Uta von Janbeck’s Fairhaus oder die wunderbaren Menschen von Kenners Landlust. 

Dass unser Daheim manchmal keine 100 km entfernt war und wir sogar (im Falle von Kenners Landlust) mit dem Bus anreisen konnten, störte mich nicht. Es waren mitunter die schönsten Kurzurlaube, die wir je hatten. 

Nachhaltig reisen

Vielleicht fragt ihr euch ja manchmal auch, wie nachhaltiges und klimaschonendes reisen wirklich aussieht und sich wie ihr euch im Dschungel dieses Themas zurecht finden könnt!? 

Ein paar Tipps hab ich – natürlich – für euch parat! 

5 Tipps für nachhaltiges & klimaschonendes Reisen

5 Tipps für nachhaltiges und klimaschonendes Reisen

Tipp Nr. 1 Die Wahl des Fortbewegungsmittels

Ganz klar, nachhaltig reisen kann einfach nicht mit dem Flugzeug geschehen. Damit sage ich nicht, dass ihr nie wieder in einen Fliegen steigen sollt / dürft, oder das ihr euer Leben lang auf eine Fernreise verzichten sollt. 

Trotzdem sollte euch wirklich klar sein, dass eine Fernreise – aus Gründen des Klimaschutz – nicht jährlich, oder sogar mehrmals pro Jahr, stattfinden kann! 

Viele wunderbare Reiseziele, sogar in Europa, sind sehr bequem mit der Bahn oder auch dem Fernbus zu erreichen. 

Auf der Website von Quarks & Co könnt ihr euch ganz wunderbar vorrechnen lassen, wo und wann man wie viel oder wie wenig CO2 beim Reisen verbraucht. 

Tipp Nr. 2 Nachhaltige Unterkünfte 

Zugegeben, es ist nicht immer ganz einfach eine wirklich nachhaltige Unterkunft zu finden, denn auch hier gilt – nur weil BIO drauf steht, muss nicht immer BIO drin sein. Versucht euch an folgenden Eckpunkten zu orientieren: 

Lage – Ist die Unterkunft mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, oder wird ein – dann auch voll besetzter – Shuttleservice angeboten? 

Küche – Werden in der Unterkunft regionale und saisonale Lebensmittel verwendet und vielfältig frisch gekocht? 

Service – Wird auf (Einweg-)Plastikverpackungen im Bad und Co verzichten? Wird darüber aufgeklärt, dass nicht täglich die Handtücher und Bettwäsche gewechselt werden muss? 

Faires Miteinander – Wie präsentiert sich das Team und die Arbeitgeber*innen auf der Website? Werden vielleicht sogar Themen wie faires Miteinander, Sozialleistungen, regionaler & kultureller Austausch angesprochen? 

Ausstattung – Klimaanlagen in jedem Zimmer, ein hell beleuchteter und immer warmer Pool plus riesige Wellnesslandschaften mit 100 verschiedenen Möglichkeiten? Ja, ich weiß das klingt einlandend, aber wirklich nachhaltig und energiesparend ist das bisweilen nicht. Also, Augen auf bei der Ausstattung. 

All diese Eckpunkte findet ihr übrigens als Standart bei allen „Blaue Schwalbe“ Unterkünften! 

Tipp Nr. 3 Respektiere Grenzen

Gerade hier in Deutschland gibt es viele wunderbare Orte zu entdecken. Einige von ihnen liegen – glücklicherweise – in einem Naturschutzgebiet. Respektiert Grenzen! Lasst die Natur Natur sein und gönnt ihr diese wichtige Ruhe vor uns Menschen. Kein Bild der Welt ist es wert, dass dafür die Natur zerstört wird. 

Tipp Nr. 4 Regional einkaufen

Fragt die Einheimischen nach ihren Tipps für die besten, wirklich regionalen, Produkten (Lebensmittel, Handwerk etc) und kauft euren Proviant, eure Mitbringsel etc. dort. Damit unterstützt ihr die Region und die ansässige Landwirtschaft. 

Tipp Nr. 5 Vermeide Müll

Auch wenn man den Alltag im Urlaub gern mal zurücklassen möchte, solltet ihr trotzdem versuchen unnötigen Müll so gut es geht – auch im Urlaub – zu vermeiden. Nehmt euch also eure liebsten Mehrwegbehälter mit und vergesst nicht eure guten Vorsätze. 

Ab und an mal vor Ort ein wenig herumfliegenden Müll einsammeln soll übrigens mächtig gut fürs Karma sein! 

 

Wenn euch dies Tipps für nachhaltiges und klimaschonendes Reisen gefallen haben und ihr noch mehr Infos zum Thema wollt, dann schaut euch unbedingt die Abschlusskonferenz des Projekts Katzensprung an!

Ihr könnt euch auf ein Grußwort der Bundesministerin und Beiträge wie „Wie geht Reisen in Zeiten des Klimawandels“ oder auch Themen wie „Die große Kraft der kleinen Abenteuer“ freuen.

Und wenn ihr noch mehr tolle Tipps habt – her damit! Schreibt sie mir gern in die Kommentare! 

 

You Might Also Like

0 Comments

  1. Reply Nerdup.me 19. Juli 2020 at 14:16

    Hurra! Endlich mal ein paar tolle Vorschläge für Urlaub in Deutschland! So kann das ja doch noch etwas werden dieses Jahr! Die Blaue Schwalbe kannte ich auch noch nicht, danke dafür!
    Ich war zum letzten Jahreswechsel zu Gast in Kopenhagen. Die Stadt ist wirklich ein wahnsinnig eindrückliches Vorbild für nachhaltiges Stadtleben! Und mit der Bahn anreisen ist sehr einfach, ich kann es nur empfehlen :)

    • Reply Franzi 22. Juli 2020 at 12:55

      Kopenhagen steht auch ganz weit oben auf meiner Liste, die Stadt soll ja ein Traum sein! <3

Leave a Reply

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.