slow travel

Minimalistisch(er) reisen – Packliste für 21 Tage

23. März 2018

Ihr Lieben,

Heute lass ich euch einen (beschriebenen) Blick in meinen Koffer werfen, der alles beinhaltet, was ich in den nächsten 21 Tagen brauchen werde. 

Denn, ich gehe auf Reise. Österreich, Serbien und Kroatien in 21 Tagen. 

minimalistisch(er) reisen…

Mein Ansatz dahinter ist: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. 

Mein Glück, ich kann zwischendurch waschen, von daher ist es wirklich nicht so schwer mit wenig Kleidung auszukommen. 

Trotzdem muss ich ein paar Gegebenheiten beachten. Ich brauche alltägliche Kleidung ebenso, wie etwas schickeres und ausgehtaugliches. Denn meine Route sieht nicht nur vor, dass ich (tatsächlich mal) Urlaub mache, sondern auch berufliche Termine wahrnehme und – gleich zu Anfang – einen Workshop besuche. 

Das Wichtigste. Das Wetter. Derzeit ist ja, von Schnee bis 20 Grad und strahlender Sonnenschein, alles möglich. Der bekannte Zwiebellook macht zum Glück vieles möglich und ich hab echt wenig Angst davor, völlig falsch gepackt zu haben. 

Auf dieser Reise werde viel im Auto sitzen, aber auch hoffentlich viele Kilometer zu Fuß zurück legen (mir fehlen blöderweise immer noch die Wanderschuhe) und abends, gemütlich mit einem Glas Wein, im Restaurant sitzen, und es mir gut gehen lassen.

Für all diese Gegebenheiten muss ich vorbereitet sein! 

Wie soll man denn mit diesen Vorgaben minimalistisch(er) reisen? 

Im Prinzip ist es gar nicht so schwer, wichtig dabei: Packt Kleidung ein, die miteinander kombinierbar ist und zu jeder Wetterlage getragen werden kann, ob einzeln oder mit einem weiteren Kleidungsstück. 

Besonders wichtig: Packt Kleidung ein, in der ihr euch wirklich WOHL FÜHLT und die ihr WIRKLICH tragen werdet! 

Macht euch ganz bewusst, dass ihr- wenn ihr unterwegs waschen könnte – weder 10 Shirts, noch 5 Hosen und 8 Pullis braucht! Ihr werdet sie nicht brauchen, ich verspreche es euch! 

Ich packe meine Koffer und nehme mit…

3 Hosen (1 schwarze Jeans, 1 graue Jeans (mit flexiblem Bund – für lange Fahrten, ein legere und leichte Hose für warme Tage) 
1 schicken Rock (mit ALLEM kombinierbar)
4 Pullis (3 warme Pullis, einen leichten / luftigen Pulli)
1 Leinenbluse (für wärmere Tage oder kombiniert mit der Strickjacke)
1 schlichte schwarze Strickjacke (mit ALLEM kombinierbar)
1 Jeansjacke (mit ALLEM kombinierbar, sogar mit dem Rock – siehe *hier*)
3 T-Shirts (unterm Pulli / der Strickjacke, an warmen Tagen einfach so)
1 langärmliges Shirt (für untendrunter, wenn es doch mal richtig kalt sein sollte)
1 Badeanzug + 1 Paar FlipFlops (aus Bast)
2 Unterhemden
1 Strumpfhose (für untendrunter, wenn es kalt ist, oder unter dem Rock)
7 Paar Socken
2 Paar dicke Wollsocken
7 Slips
3 BH’s 
1 Schlafanzug 
1 schwarze Legging + kuschliger Oversize Pullover (zum einmuckeln und auch als Schlafanzug möglich)
1 dicken Schal – 1 dünnes Tuch
1 dickere Jacke 
1 dünne Regenjacke 
1 Paar Alltagsschuhe (meine Liebsten von NAE* mit allen Kleidungsstücken kombinierbar)
1 Paar Sneakers 
1 Paar Birkenstock (als Hausschuhe oder für warme Tage)

1 Soulbottle*
1 EcoBrotbox (Variante „classic“*)
3 Beewraps (verschiedene Größen*)
3 Bücher (ohne geht einfach nicht und Ebooks sind nicht so meine Welt)
1 festes Shampoo, 1 festen Conditioner, 1 Seife, 1 feste Bodylotion, 1 x Deopuder
1 x Dr. Bronners Flüssigseife* (für alle Gegebenheiten)
Gesichtsöl + Feuchtigkeitscreme
Zahnbürste und Zahnpasta
1 kleines Nagelpflegeset + Pinzette für unterwegs
1 Packung Pflaster und Blasenpflaster
1 Haarbürste
Make Up (Concealer, Wimperntusche, Puder, Augenbrauenpuder, Rouge, Lippenstift)
1 Wärmflasche

mein Rucksack von Melawear
1 Travel Safe 12 Liter* (absoluter PRO Tipp) 
Packwürfel* (perfekt zum sortieren und zum Schutz der Kleidung)
„Ein guter Plan“ (Terminkalender)
MacBook + Ladekabel
Fuji XT2 + Objektiv 23 mm 1,4 f* + Ladekabel (meine liebste Reisekamera)
IPhone 6s + Ladekabel + Powerbank

So ihr Weltentdecker, das ist der Inhalt meines Koffers für 21 Tage. 

Passt? Passt! 

*Affiliatelinks – ihr zahlt nicht mehr, ich bekomme einen kleinen Bonus! 

You Might Also Like

6 Comments

  1. Reply Petra 23. März 2018 at 12:35

    Ich kann dir Wanderschuhe von Meindl empfehlen sie begleiten mich schon viele Jahre und wir gehen viel wandern auch im Winter und meine Füße sind sehr sehr wählerisch. Viel spaßim Urlaub. Sonne vom Himmel und im Herzen.grüße von der mosel. 🍀🍀🍀🍀

  2. Reply Astrid 23. März 2018 at 21:48

    Als wir letztes Kahr drei Wochen in Kalifornien, Arizona, Utha und Nevada unterwegs waren, hatte ich deutlich mehr mit. Beim nächsten Roadtrip werde ich auch definitiv weniger einpacken.

  3. Reply Annette 24. März 2018 at 08:57

    Seit dem wir mit dem Motorrad unterwegs sind, weiß ich was minimalistisches packen heißt. Dadurch packe ich zwischenzeitlich anders und achte auch auf knitterfreie Blusen/Hemden.

  4. Reply Jenni 24. März 2018 at 09:38

    Liebe Franzi,
    das klingt ja nach einer richtigen Abenteuer-Reise!
    Ich wünsche dir viel Freude dabei und viele lehrreiche und entspannende Stunden und bin gespannt auf Updates via Instagram. :)
    Liebe Grüße
    Jenni

  5. Reply Karin | Green Conscience 24. März 2018 at 22:23

    Ich benutze Packwürfel von Eagle Creek aus der Spectre-Reihe, das sind die ultra leichten. Eine Reise ohne diese kleinen Helfer kann ich mir kaum mehr vorstellen. Für mich macht es einen großen Unterschied, wenn mein Gepäck aufgeräumt gepackt ist.

  6. Reply Ela 25. März 2018 at 09:53

    Ich habe versucht meine Sachen mit Vakuum zu verkleinern um Platz zu sparen aber im Urlaub war alles sowas von verknittert, dass ich lieber wieder normal reise und einfach auf ein paar Teile verzichte.

Leave a Reply

* Pflichtfeld

*

* Ich stimme dieser Datenspeicherung zu