slow travel

(M)eine Kunst des Reisens

13. März 2018

*Werbung für | Gewinnspielkooperation mit WATERKOOG

Ihr Lieben,

Das Thema „Reisen“ ist zwar noch gar nicht so lange Thema in meinem Leben, aber es hat mich schon voll gepackt!

Warum? Weil es mich so unendlich glücklich macht! 

Und so ziehe ich in diesem Jahr in die Welt hinaus und weiß im Prinzip noch gar nicht viel über die Kunst des Reisens an sich.

Ich weiß nicht mal, welche Schuhe am Besten zum Wandern sind (aber ich weiß zumindest, dass ich mich in meinem kuschligen Pulli von WATERKOOG* enorm wohl fühle und mit all meinen Gedanken so gut zu ihrem Konzept passen).

Ich weiß noch nicht, wie ich am Besten, am Sinnvollsten und am Schlausten plane, aber ich habe die Idee des Reisens verstanden. 

Immerhin weiß ich, dass ich eher nordische Regionen bevorzuge. Ein wenig Wind, raue See, raues Wetter stören mich nicht, im Gegenteil. 

Außerdem habe verstanden, dass es mich und meinen Charakter stärkt, habe verstanden, dass es mich heilen kann und dass meine Idee des Reisens nicht die ist, dass ich viel oder weit reisen muss, um an mein persönliches Ziel zu kommen.

(M)eine Kunst des Reisens

Tatsächlich brauche ich sie nicht, die weiten und langen Reisen. Ich „reise“ auch gern mal zu Fuß, nur in den Nachbarort. Schau mich dort um und entdecke neue Dinge, neue Menschen, neue Ideen.

Ich möchte mich zukünftlich in die Bahn setzen, aus dem Fenster schauen und irgendwo aussteigen. 

Oder mir eine liebe Freundin oder den liebsten Mann schnappen, mich ins Auto setzen und einfach mal los fahren. Die Gegend erkunden und einfach überall dort anhalten, wo es uns gefällt. 

Ich brauche keine fancy, cleanen super Hotels, denn am Wohlsten fühl ich mich dort, wo Menschen wirklich daheim sind. Wo Geschichten erzählt werden und Geschichten passieren.

Das kann in kleinen familienbetriebenen Hotels sein, aber auch in einer kleinen Pension oder einem Ferienzimmer und vielleicht auch im Zelt, oder im Baumhaus. Im Sommer vielleicht mal unter freiem Himmel. Im Prinzip ist es mir völlig egal. 

Aufs Planen würde ich am Liebsten komplett verzichten. Einfach mal los, geschehen lassen und wahrnehmen ist mein großer Traum. 

Voll gepackt mit all diesen Gedanken, komme ich zum Schluss, dass mir ein Punkt am Wichtigsten ist: 

Die Nachhaltigkeit! 

Ich möchte nachhaltig mit mir selbst sein, möchte nachhaltig mit unsere Umwelt sein und nachhaltig mit den Menschen umgehen, die meine Reise begleiten. 

Slow Travel soll das Zauberwort sein. 

Mein Traum ist es, dass ich nach jeder Reise noch viel stärker, liebevoller und glücklicher wieder nach Hause kommen kann. Dass ich ganze viele positive Momente hinterlassen und mitnehmen kann und dass ich EUCH ein wenig dazu inspirieren kann, dass reisen so viel mehr sein kann als „Ab in den Flieger und in die Sonne.“.

Wir werden sehen, was dieses Jahr so mit sich bringt. Meine (wenn auch berufliche) Reise nach Schottland, hat mir mal wieder so viel von dem gezeigt, was MIR gut tut und wo ICH mich sehe.

Ich kann kaum glauben, dass ich nicht schon viel früher bemerkte, dass REISEN der Schlüssel zu meinem inneren Frieden ist. 

Aber, besser spät als nie und vielleicht sollte es erst JETZT meine Aufgabe sein. Wer weiß. 

Wie handhabt ihr das mit dem Reisen?

Wie reist ihr am Liebsten und seid ihr eher der Typ „Ich plane gern“ oder der Typ „Einfach mal drauf los?“ 

Beantwortet mir diese Frage ( bis zum 18. März 2018 – 23:59 Uhr) und erzählt mir zusätzlich, mit welchem Kleidungsstück von WATERKOOG * ihr gern einmal reisen würdet.

Gewinnt mit etwas Glück ein Endless Autumn Shirt oder einen von zwei Gymbags, dieser wundervollen, langlebigen und absolut fairen Marke. 

Fotos von Lorelai Wimmer – Die Liebenden 

You Might Also Like

33 Comments

  1. Reply Julia 13. März 2018 at 15:08

    Oh, die Marke Waterkoog kannte ich noch garnicht! Ich liebes es zu verreisen aber das wird bei mir zuvor immer akribisch geplant. Alleine das Planen macht mir schon wahnsinnig Spaß. Außerdem habe ich gemerkt, dass ich Städtereisen zwar ganz schön finde, aber mein Herz nur in der Natur richtig aufgeht!
    Liebe Grüße
    Julia

    • Reply Franzi 13. März 2018 at 15:10

      Liebe Julia, und welches Kleidungsstück von Waterkoog würdest du gern mit auf die Reise nehmen? :-)

  2. Reply Nici 13. März 2018 at 15:14

    ich liebe Reisen. ich mag Städtereisen, bei der zwar das Hotel und der Weg des Hinkommens geplant werden aber danach alles entdeckt wird oder das Erkunden von den kleinen Städten und Dörfer und Landschaften im Umkreis, die man vielleicht noch nicht kennt und die manch Zauberhaftes parat halten, das man nicht erwartet hätte. Reisen bringt soviel und tut auch mir gut und erweitert und macht spaß und ich mag auch den Gedanken, den Liebsten und Freunde ins Auto mitzunehmen und einfach etwas neues zu entdecken. Reisen ist schön. Die Marke selbst kannte ich auch nicht vorher, kuschlige Pullis sind was feines. Liebe Grüße Nici

    • Reply Franzi 13. März 2018 at 15:17

      Liebe Nici, auch die Frage an dich: Welches Kleidungsstück von Waterkoog würdest du mit auf die Reise nehmen. ;-)

      • Reply Nici 18. März 2018 at 13:57

        Der Pulli :-) sorry dass ich das nicht gut geschrieben hab

  3. Reply Natalie 13. März 2018 at 15:46

    Hey, ich bin eine bunte Mischung aus „einfach mal drauf los“ und planen. Ich plane gerade so viel, wie es mir mit Kindern gerade notwendig erscheint (und soviel wie in einer Patchwork-Family sowieso nötig ist).
    Am liebsten reise ich mit dem Rad und bin mit meinem Sohn, der damals knapp drei Jahre alt war, 300km auf dem Nordseeküstenradweg gefahren. Das einzig geplante waren die Unterkünfte. Ich war völlig untrainiert und űbergewichtig. Meine Kollegen hatten Wetten laufen, wann ich abbrechen werde. Schließlich war Herbst, sprich alle haben mit „schlechtem Wetter“ gerechnet.
    Mir wűrde Fischers Kids/Tasche im Gepäck gefallen. Wűrde das doch bedeuten, dass meine Lieblingsmenschen mit mir reisen.
    Liebe Grüße,
    Natalie

  4. Reply Udl 13. März 2018 at 15:47

    Waterkoog kenne ich auch noch nicht, aber schon det Name gefällt mir als Deern vun de Waterkant. Ich würde gern viel mehr reisen – Low Budget – aber mit schulpflichtigen Kind und Hund, der auch nicht so einfach unterzubringen ist, geht es leider nicht so spontan wie ich es mir oft wünsche. Aber ich sehe mich schon als Oma mit weißem langen Haar durch die Welt zu reisen. Der Weg ist das Ziel. 😊 Mit dem Endless Autumn Shirt reist es sich bestimmt sehr bequem. Das würde ich auf Reisen gern anziehen. LG, Udl 🌞

  5. Reply Michaela 13. März 2018 at 15:53

    Vieles von dem, was du schreibst, sehe ich sehr ähnlich.
    Ich würde sooo gerne viel mehr reisen, aber leider fehlt mir einfach das Geld. Aber wenn ich unterwegs bin, dann gerne in der Nähe, in Luxemburg, in Benelux, in England – alles gut zu erreichen, auch ohne Flug. So unglaublich gerne würde ich „einfach drauf los“ reisen, aber auch das geht sehr schlecht, wenn das Geld knapp ist. Große laute volle Touristädte sind nicht so sehr mein Fall, ich entdecke lieber die leisen kleinen Dinge.
    Seit ich bei „Fräulein Draußen“ über Fernwanderungen lese, bin ich davon fasziniert und möchte so unglaublich gerne an der englischen Küste entlangwandern. Dabei wäre das „Every Wave“-TShirt von Waterkoog sicher ganz passend :)

    • Reply Franzi 19. März 2018 at 13:39

      Liebe Michaela, herzlichen Glückwunsch du hast einen der GYMSACKS gewonnen! Juhuuu!

      • Reply michaela 19. März 2018 at 14:27

        Juhuuuu!
        Vielen lieben Dank – ich freue mich riesig!
        <3

  6. Reply Aileen von Minzgrün 13. März 2018 at 16:05

    Liebe Franzi,
    Du sprichst mir aus der Seele. Ich liebe den Norden, würde am liebsten jederzeit ins Auto steigen und einfach los fahren… die Fjorde entlang, auf schmalen Straßen, die plötzlich von einer Schafherde blockiert werden und die raue Luft meine Lungen durchströmen lassen. Mal alles hinter mir lassen und nur genießen, nicht an Arbeit und Pflichten denken… Falls Du jemanden brauchst, der das Fluchtauto fährt – call me. ;o)

    Travel brings power – ich bin gespannt und freue mich auf Deine weiteren Stories!

    ein <3 aus Leipzig
    Aileen

  7. Reply Melanie C. 13. März 2018 at 17:38

    Ich liebe Reisen einfach sehr, auch wenn Fliegen und Co. nicht wirklich umweltschonend sind. Aber in fremde Kulturen abtauchen, Geschichte hautnah erleben und mit Menschen in Kontakt kommen, das alles ist einfach unheimlich verlockend für mich. Außerdem finde ich, dass Reisen nicht nur bildet, sondern auch hilft, Grenzen zu überwinden – im wahrsten Sinne des Wortes sowie auch gedanklich. Man lernt, über den Tellerrand zu schauen. Mein absolutes Traumziel ist nach wie vor Hawai’i. Dorthin würde ich zu gerne mal verreisen und da käme das wunderschöne Shirt mit dem Aufdruck „every wave is a salty kiss“ mehr als genau richtig. In diesem Sinne: frohes Reisen euch allen und Aloha! 😊

  8. Reply Veronika 13. März 2018 at 22:30

    Ich bin eindeutig der, der lieber ein bisschen zu viel als zu wenig plant. So frei drauf los reisen, da bin ich wohl noch zu verklemmt dafür :D
    Mit dem Planen kommt ja auch immer die Vorfreude, das gehört für mich schon dazu :)
    Ich kannte Waterkroog noch nicht, aber vor allem den Beutel mit der Aufschrift ‚I love you, but I’ve chosen surfing‘ finde ich richtig super!

    Liebe Grüße,
    Veronika

  9. Reply Kati 14. März 2018 at 09:08

    Liebe Franzi!

    Mein Freund und ich sind beim Reisen sehr spontan. Da wird nicht großartig geplant, denn wir wissen meistens schon, wo es uns hinzieht und was wir uns erträumen ;-) Vor Ort werden wird dann zu richtigen Abenteuern und erkunden Land, Kultur und Plätzchen fernab vom Massentourismus. Für mich ist unsere persönliche Kunst des Reisens und Entdeckens wunderschön, denn diese Erlebnisse bleiben tief verankert in meinem Gedächtnis und sind entspannend und stressfrei. Genau, wie ein Urlaub sein muss. Also „Einfach mal drauf los“ und am liebsten würde ich das mit dem Tshirt „Every wave is a salty kiss“ tun <3 Herzliche Grüße und danke für die schöne Verlosung und den wunderbaren Bericht über deine Kunst des Reisens. Kati

  10. Reply Tine 14. März 2018 at 14:03

    Hi!
    Ich plane gerne! War aber schon ewig nicht mehr weg. Ich finde das graue t Shirt toll. (Autumn) vlg Tine

  11. Reply Anja Manleitner 14. März 2018 at 17:27

    Reisen…. Das schönste am Reisen ist, dabei mit ganz wenig unterwegs zu sein. Ich plane meine Reisen gerne, wenn ich dann unterwegs bin, bleibt aber nur wenig von der Planung übrig. Daher habe ich bei meinen letzten Reisen auf große Planung verzichtet und mich vom Bauchgefühl leiten lassen. Dabei habe ich tolle Entdeckungen sowohl in Städten als auch auf dem Land gemacht. Ich würde gerne mit dem Nørdhoody von Waterkoog verreisen, weil die Kapuze den Hals so schön vor Wind schützt und Hoodies superpraktisch sind.

  12. Reply Daniela 15. März 2018 at 00:55

    Oh, das kenne ich! So richtig verstanden habe ich es damals nicht, als meine Eltern uns über Winter nach Indien und im Sommer quer durch Deutschland (Schwarzwald, Hunsrück, Ostseeküste) geschleppt haben. Im Gegenteil, wir Kinder wollten eigentlich lieber Strandurlaub auf Malle machen, so wie die anderen in unserer Klasse. Im Nachhinein weiß ich erst, wie clever es war. Wir haben die Heimat beider Elternteile bereist, waren bei den Hippies in Goa, auf Bauernhöfen mit Milchkühen in SH, auf Wanderpfaden in Privatpensionen mit anderen Familien, haben die schrägsten Speisen gekostet (ich sag nur: Weisswurst zutzeln..) undundund Alles erweitert den Horizont viel mehr, als es Filme und Bücher je könnten. Später ging es mit den Pfadfindern duch Schweden, Estland, Schottland, immer unterwegs, immer mit Gleichaltrigen aus anderen Kulturkreisen zusammen. Ich bin meinen Eltern heute unglaublich dankbar dafür, dass ich gelernt habe, dass hinter jeder Ecke eine neue Erfahrung darauf wartet, entdeckt zu werden. So behalte ich es immer wieder bei, und sei es – wie Du ja selbst sagst – einfach im Nachbarort.
    Meine nächsten Reisepläne sind ein wenig Städtereise (re:pulica Berlin), ein wenig Sonne (endlich mal Spanien, Premiere!) und viel Liebe daheim, wenn meine 4jährige Nichte aus FFM mich in Schleswig-Holstein besuchen kommt und sich freut über Erdbeeren vom Feld, Ponyreiten auf dem Bauernhof und ganz viel Strand.
    Danke übrigens für den Hinweis auf Waterkoog, da werde ich mich sicher noch ein wenig intensiver umgucken, aber fürs erste steh ich sehr auf die Sweatjacke und noch viel mehr auf den sehr kuschelig aussehenden Hoodie – die gehen einfach immer!

  13. Reply Svea 15. März 2018 at 13:17

    Reisen ist meine größte Leidenschaft. Ich liebe es neue Gegenden zu entdecken und fremde Kulturen kennen zu lernen. Ich liebe es lange und weit zu reisen um das ganz fremde zu erleben, fahre aber auch gerne mal auf einen kleinen Städtetrip in der Nähe. Ob mit Mann, mit Familie oder Freunden, alles hat seinen bestimmten Reiz und seine ganz eigenen Vorteile. Herzensland ist für mich Großbritannien, da kann ich immer wieder hin. Ich habe noch tausende von Orten die ich mir dort ansehen möchte. Nirgendwo bin ich so zuhause wie dort und deswegen besuche ich die Gegend auch jedes Jahr mindestens ein Mal. Vor einiger Zeit habe ich das Wandern für mich entdeckt und noch ein bisschen Training, aber nächstes Jahr soll es dann auch mal ein Fernwanderweg sein. Momentan hab ich den am Hadrians wall im Auge. Da würde ich gerne einen flauschigen Pulli mitnehmen, der den du auf den Bildern trägst finde ich so wunderschön <3 Achso, und ich als Organisationsliebende plane meine Reisen natürlich, währenddessen kann ich mich aber auch spontan nochmal umentscheiden ;) liebe Grüße :-*

  14. Reply Siggi 15. März 2018 at 14:05

    Hi! Wir fahren gerne mit dem Schiff in den Urlaub! Ich finde den grauen pulli klasse! Den würde ich gerne mitnehmen. Liebe Grüße siggi

  15. Reply Steffi 16. März 2018 at 17:52

    Ich liebe Reisen. Wie und auf welche Weise ist dabei fast schon egal.
    Ich gebe wenig bis kein Geld aus für „Dinge“, stehe nicht auf Konsum. Ich spare, wir sparen, jeden Monat Geld, um uns die kleinen Auszeiten erlauben zu können, wann immer uns danach ist. Ich bin heilfroh, dass der Mann die Schönheit der Möglichkeiten ebenso entdeckt hat und mittlerweile genauso zelebriert wie ich. Alle zwei Monate muss ich einfach raus <3!

    Vom ungeplanten ans Meer fahren, die Seele baumeln lassen für eine kurze Wochenendauszeit, über Städtetrips in Herzensstädte (oder solche die es werden) bis hin zu durchgeplanten längeren Reisen.

    Immer im Handgepäck? Mein Hund – daher gibt es auch nur selten Flugreisen (Hunde gehören schlicht nicht ins Flugzeug. Meine Meinung.)

    Mein großer Traum ist und bleibt das eigene Wohnmobil. Mein kleines zuhause auf vier Rädern, welches ich jederzeit packen kann. Das Wichtigste (Mann und Hund) mit dabei und los gehts.
    Der Nase nach, die Windrichtungen wechseln, stehen bleiben wo es schön ist und ganz viel staunen. Unabhängig von anderen, frei von Plänen, aber doch immer zuhause sein. Mit Kaffee kochen im Stau, ner Runde im Bett auf dem Rastplatz und ohne wenn und aber. Im Wohnmobil wuchs ich auf und ich kenne keine Form des Reisens, die mir besser liegt.

    Mein zuhause auf vier Rädern, mein Rückzugsort nach einem langen Tag, die eigenen vier Wände und doch die Möglichkeit die Welt zu sehen.
    Ja, das ist meine Form der Freiheit. <3

    • Reply Steffi 16. März 2018 at 17:54

      Ach und… (durchs Schwärmen fast vergessen) – ich würde gern in einem Waterkoog Sweatshirt verreisen. Morgens aufstehen, meinen Kaffee kochen, mit dem Hund vors Wohnmobil setzen und in Kuschelpulli und Jogginghose den Tag beginnen <3

  16. Reply Sonja 18. März 2018 at 09:14

    Wir reisen gerne mit der Familie. Am liebsten autark mit dem wohnmobil wohin es uns treibt. Die Kleidung sieht toll aus, könnte mich auf Anhieb so schnell garnicht entscheiden. Werde mal in ruhe stöbern

  17. Reply Antonella 18. März 2018 at 09:16

    Hach Franzi, was ein toller und schöner Beitrag. Dein Bild ist einfach immer noch zauberhaft, wollte ich nochmal sagen! <3 Um die Sachen von Waterkoog schleiche ich schön länger herum *seuftz* die sind nämlich echt schön! Da ich am liebsten mit Bulli unterwegs bin, natürlich eher einfach drauf los! Warum auch nicht oder? Einfach irgendwo hin egal ob nach Schweden, nach Norwegen einfach in den Norden, in die Wildniss! Dafür wäre einfach der Sweater mit dem "Waterkoog" Aufdruck toll, denn mit T-Shirt kommt man in den Nordländern ja doch nicht so weit! :D :D

    Liebste Grüße
    Antonella

  18. Reply Christine W. 18. März 2018 at 09:23

    Ich bzw. meine Familie, wir sind immer mit dem Auto verreist. Für uns geht es auch eigentlich immer an die geliebte Nordsee. Wir sind in Urlaub nicht so die allergrößten Planer. Wir wachen morgens auf und schauen, was man so mit dem Tag anstellen kann. So richtig Urlaub halt. :b
    Verreisen würde ich mit dem Waterkoog Sweatshirt, da der Pulli praktisch ist für einen Abendspaziergang am Meer, wenn der Wind einen um die Ohren pfeift.

  19. Reply Madeline 18. März 2018 at 09:30

    Tatsächlich habe ich in den letzten Jahren immer mehr gemerkt, dass ich ein absoluter Planungstyp bin. Das ist echt verrückt und ich hätte es nie gedacht, aber da habe ich wohl einiges von meinem Papa abbekommen. So könnte ich Stunden vor einer Reise damit verbringen die weiten des Netzes nach tollen besonderen Hotels zu durchforsten und die Reise nach diesen fantastischen, liebevollen Orten zu planen. Dadurch habe ich schon so viele liebe Menschen und bezaubernde Orte kennengelernt. Am besten war noch immer ein Hotel in Bangkok, das auch das Haus von vielen Katzen war, die alle kleine Fliegen anhatten. :)

    Seit letztem Jahr bin ich bei allen Reisen auch barfuß unterwegs. Von Wanderschuhen bis Sandalen sind diese einfach wundervoll leicht und man spürt die neuen Orte mit jedem Schritt und kann sich so super erden.

    Von Waterkoog finde ich das Stand up Shirt sehr toll! Aber eigentlich ist alles super schön und minimalistisch. <3

  20. Reply Sandra 18. März 2018 at 09:41

    Liebe Franzi,

    noch bevor ich Deinen Text gelesen habe, sah ich das Foto von der einsamen Straße und hatte augenblicklich Gänsehaut.
    Ich bin eigentlich der Typ Durchplaner aber Schottland ist schuld, dass dem nicht so ist. Letzten Oktober war ich dort nämlich einen Monat, eigentlich sehr durchgetaktet…und dann habe ich mich einfach irgendwann treiben lassen und bin an Orte gekommen und habe Menschen kennengelernt, die ich sonst niemals getroffen hätte.
    Das weckt Sehnsucht nach mehr und ich versuche, das auch in meinen Alltag einzubauen. Am Wochenende einfach mal die S-Bahn irgendwohin nehmen, sich dort verirren und schauen, was kommt.

    Ein schöner Text von Dir und eine tolle Brand, die ich bis dato noch gar nicht kannte. Wegen Schottland und Herbstliebe und Schottlandherbstliebe würde ich meine nächste Reise sehr gerne mit dem Endless autumn Longsleeve angehen.

    Liebe Grüße,
    Sandra

  21. Reply Miri 18. März 2018 at 11:18

    Was ein toller Beitrag! Jetzt habe ich Lust, zu verreisen :)
    Sich einfach in die Bahn zu setzen und drauf los zu erkunden ist echt eine wunderbare Art, neue Dinge zu entdecken. Mache ich aber leider viel zu selten! Wir sind auch nicht so die Planungs-Freaks was das Reisen betrifft, ein wenig Planung ist allerdings schon vorhanden. :-) Im Voraus schaue ich mir schon einmal Fotos der Gegend an, schaue, wo man lecker essen kann & co.
    Das kalte Wetter hält mich davon ab, in den Wintermonaten Deutschlands Orte zu erkunden, da es mir viel zu ungemütlich ist. Im Frühling kommt mein Entdecker-Gen dann wieder zum Vorschein. Mit der College-Jacke von Waterkoog würde ich gerne mal reisen, die sieht super gemütlich aus!

  22. Reply Danijela 18. März 2018 at 15:42

    Ich plane sehr gerne und das merkt man unseren Reisen auch an, wobei ich eher Ziele/Orte vorher festlege und dann noch genügend Raum lasse damit sich Aktivitäten vor Ort entwickeln können. Seit ich allerdings Kinder habe merke ich von Urlaub zu Urlaub immer mehr was für ein Unfug diese ganze Planerei ist. In meiner Vorstellung ist das immer alles so toll und dann kommt die große Enttäuschung, denn Kinder haben nun mal andere Bedürfnisse als wir Erwachsenen. Und ihnen ist es schnurzpiepegal wohin man fährt, solange sie einfach Mama und Papa für sich haben und ganz viel Zeit zum Sein. Daher haben wir uns letztes Jahr einen alten Wohnwagen gekauft und werden diesen Sommer einfach mal drauflos fahren. Die Planung bzw. wo es hingehen soll habe ich komplett an meinen Mann abgegeben und so nehmen wir uns erstmal Thüringen und Brandenburg vor. Und wenn es uns da nicht gefallen sollte oder wir doch Lust auf was anderes haben, dann ziehen wir einfach weiter. Und das ist so ein ungemein tolles Gefühl von Freiheit und ich freu mich riesig drauf!
    Ach ja, von dem tollen Waterkoog Label würde mir Herbstkind das Endless Autumn T-Shirt sehr gut gefallen. Ich freu mich schon mehr von deinen Reisen zu lesen, Franzi, vor allem weil ich den Nachhaltigkeitgedanken dabei so wichtig finde.

  23. Reply Denefa 18. März 2018 at 17:44

    Grüss dich,
    wir reisen sehr, sehr gerne und am liebsten in die Natur zum wandern. Wir planen ein bischen , aber nur grob. Da, wo uns es gefällt bleiben wir einfach länger und entscheiden alles weitere spontan😊.
    Das Sweatshirt autumn endless gefällt mir sehr gut!!
    Liebste grüsse..

  24. Reply Aska 18. März 2018 at 20:12

    Tja Reisen………wenn dann fahre ich eh nur zur Nenn-Cousine und Familie. Für mehr reicht halt das Geld nicht. Und da ich dann halt privat „untergebracht“ bin muss ich leider planen. Wenn sich das aber ändert, dann fahre ich spontan und das einzige Fixe wird der Termin sein, damit ich die Unterkunft dann habe. Was ich vor Ort unternehme, das plane ich spontan.
    Eine kleine Auszeit kann für mich aber auch der 1-2stündige Spaziergang durch den Wald sein. Da würde sehr gut die Tasche Nord von Waterkoog passen. Zum einem, weil ich ein Nordlicht im Herzen bin. Zum anderem: Was da alles so am Wegesrande wächst und an Müll rumfliegt…….. Wenn ich runterkomme, dann bücke ich mich, mit dem medizinischen Korsett aber echt nicht einfach :/ . Also für Müll nehme ich den Büddel dann natürlich nicht ;), dafür nehm ich gerne alte, kaputte Stoffbeutel.

  25. Reply Tanja S. 19. März 2018 at 00:23

    Das mit dem Reisen ist so eine Sache.
    Mein Leben hat es bis jetzt noch nicht zugelassen, dass ich regelmäßig reisen kann (ich bin auch noch nie geflogen – find ich jetzt auch gar nicht schlimm, ich vermisse es nicht, habe aber mein Fleckchen Heimat hin und wieder doch schon mal verlassen um andere Orte zu bestaunen.
    Ich trage eine ganz große Sehnsucht fürs Reisen in mir und wünsche es mir ganz dolle, dass dies für die Zukunft einen Platz in meinem Leben findet. Ich hüpfe schon in die Luft wenn ich mit meinem Rad ein paar Kilometer in den nächsten Ort fahre oder an einen schönen See. Mir genügen auch Tagesausflüge. Ich liebe Tagesausflüge und Städtereisen 💕
    Einfach was anderes sehen.
    Das weiteste Ziel auf meiner Wunschliste sind Dänemark und Schweden. Wenn ich da mal hinkommen könnte, dann bin ich mehr als zufrieden. Mich zieht es auch nur in den Norden. Der Süden interessiert mich jetzt nicht wirklich. Okay. Die Berge Richtung Süddeutschland finde ich noch richtig toll. Aber weiter brauch ich dann auch nicht zu fahren.
    Hach! Jetzt ist meine Lust aufs wegfahren wieder geweckt.
    Mal sehen wo es dieses Jahr vielleicht hin geht.
    Liebe Grüße, Tanja 🌻

  26. Reply Norma 19. März 2018 at 13:18

    Für das Gewinnspiel bin ich leider zu spät – aber danke für die tolle Möglichkeit! Waterkroog kannte ich noch gar nicht – aber für mich als Küstenkind ist das definitiv das richtige!

    Allen Teilnehmern am Gewinnspiel wünsche ich ganz viel Glück! <3

Leave a Reply

* Pflichtfeld

*

* Ich stimme dieser Datenspeicherung zu