Rezepte

Kürbisküchlein aus dem letzten Kürbis der Saison

6. Februar 2014

Hallo ihr Goldschätze, 

nachdem es gestern etwas schneller gehen musste, hatte ich heut etwas mehr Zeit (Anmerkung der Redaktion: Ich hab einfach alles andere gemacht, als die Buchhaltung) um mich um ein feines Mittagessen zu kümmern. 

Für meinen Teil habe ich heut den letzten Kürbis der „Saison“ verarbeitet. Ich bin immer sehr froh, dass Kürbis sich so wundervoll lagern lässt und auch im Februar noch frisch und knackig ist, aber so langsam geht die Lagerware eben aus und importierter Kürbis kommt mir nicht in die Küche. 

Kürbisküchlein_online

Für vier kleine wundervolle Küchlein braucht ihr: 

  • Hokkaidokürbis (ca. 1 kg) 
  • 1 EL Thymianblättchen
  • 1 handvoll Kürbiskerne
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Salz
  • 125 g Dinkelmehl
  • 75 g (vegane) Butter
  • 1 EL Sojamehl plus 1 EL Wasser 
  • 4 kleine Tortelett Förmchen

Die kalte (vegane) Butter mit dem Mehl, 1 EL Sojamehl und einem 1 EL Wasser zügig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und min. eine Stunde kühl stellen. 

In der Zwischenzeit wascht den Kürbis und schneidet ihn in kleine Stücke. Die Kürbisstückchen in 500 ml Gemüsebrühe köcheln lassen (ca. 15 Minuten) bis er ganz weich ist. 

Das Gemüse abgießen und kurz stehen lassen, bis die Flüssigkeit komplett abgetropft ist. 

Den Kürbis nun in einen Mixer geben, Thymian und eine handvoll geröstete Kürbiskerne dazu geben und gründlich vermixen.  Mit Salz abschmecken und abkühlen lassen. 

Den kühlen Teig zügig in kleine Kreise ausrollen und in die Förmchen drücken. Mit dem restlichen Teig die Ränder verstärken. 

1 kleine rote Zwiebel klein schneiden und in etwas Öl schön anrösten. 

Die abgekühlte Kürbismasse in die Förmchen füllen und die gerösteten Zwiebeln über der Füllung verteilen. 

Die kleinen Küchlein nun rund 20 Min. bei 200°C  (Umluft) knusprig goldbraun backen und lauwarm – mit etwas Kürbisöl oben drüber – genießen. 

Kürbisküchlein_online_2

Habt einen wundervollen Tag ihr Lieben. :-) 

You Might Also Like

8 Comments

  1. Reply Sunshine 6. Februar 2014 at 08:56

    Hmmmm-lecker! :-)

    • Reply Franzi 6. Februar 2014 at 10:43

      :-) :-) :-)

  2. Reply Christina 6. Februar 2014 at 11:37

    Habe gestern Kürbis gekauft!! Der wird dann wohl in deinem Rezept landen;)) Danke Franzi!!!!

    • Reply Franzi 6. Februar 2014 at 12:06

      Geeeerne!!! :-)

  3. Reply Theresa 6. Februar 2014 at 14:11

    mmh, sehen die lecker aus! Dein Rezept muss ich auch unbedingt mal ausprobieren! Hab dank und liebe Grüße!

    • Reply Franzi 6. Februar 2014 at 14:44

      Sehr gern liebe Theresa, viel Spaß beim nach machen :-)

  4. Reply Felix 7. Februar 2014 at 10:11

    Ach sehen die herrlich und köstlichh aus… Genau richtig für 10x am Tag so zwischendurch ;)

    Ich war mir garnicht bewusst, das Kürbis so lange hält. Bei mir auf jeden Fall nicht :P

    • Reply Franzi 7. Februar 2014 at 10:32

      Hihi, 10 mal am Tag so zwischendurch ist ja auch herrlich mein Lieber :-D

1 Trackback/Pingback

  1. Reply Das Gemüseregal 31. Dezember 2014 at 06:02

    […] nutzte den letzten Kürbis der Saison für ganz besonders feine Kürbisküchlein und hatte “Dein Biogarten“ ganz genau unter der […]

Leave a Reply

* Pflichtfeld

*

* Ich stimme dieser Datenspeicherung zu