Rezepte

Lecker schmecker Kürbiskuchen

12. November 2014

Einen wundervollen Mittwoch ihr Lieben,

ich hoffe der Kürbis ist euch noch nicht überdrüssig? Nein? Sehr gut, denn heute gibt es mal wieder ein Rezept mit dieser wundervollen Schöpfung der Natur.

Diesmal geht es in die süße Richtung mit einem super saftigen und würzigen Kürbiskuchen. Perfekt für kuschlige Herbsttage auf dem Sofa.

Kürbiskuchen_2

Für einen Kürbiskuchen (normale Gugelhupfform) braucht ihr:

400 g   Hokkaido Kürbis
150 g   (vegane) Butter
2 TL     No egg Pulver
150 g   Rohrohrzucker
250 g   Dinkelmehl
1 TL     Zimt
1/2 TL  Ingwerpulver
1 Prise Muskat
Saft einer Orange
1 TL     Weinsteinpulver
1 guter Schluck Sojamilch (oder andere Pflanzenmilch)
3 EL     gehobelte Mandeln

Den Hokkaido waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Ca. 20 Minuten weich kochen. Wasser abschütten und den gegarten Kürbis zu einer feinen Masse pürieren.
Abkühlen lassen.

Das abgekühlte Kürbispüree mit dem Saft einer Orange, sowie Zimt, Ingwer und Muskat gründlich vermengen.

In einer großen Schüssel die (vegane) Butter, No egg Pulver und den Rohrohrzucker schaumig schlagen, das Kürbispüree dazu geben und gut vermengen.

Nach und nach das Mehl (mit dem Weinsteinpulver vorab vermischen) und die Mandeln dazu geben und ordentlich unterrühren.

Wenn der Teig jetzt ein wenig zu dick erscheint, gebt noch einen guten Schluck Pflanzenmilch hinzu und rührt ihn gut unter.

Den Kuchenteig nun in eine vorab gefettete und gebröselte Gugleform geben und bei 200° C (Ober- und Unterhitze) für ca. 50 – 55 Minuten in den Ofen geben. Macht nach ca. 45 Minuten einfach mal die Stäbchenprobe.

Kürbiskuchen_3

Wer mag, der gibt noch Zuckerguss über den Kuchen.  :-)

Lasst euch den Kuchen gut schmecken und habt noch einen wundervollen Mittwoch! :-)

You Might Also Like

4 Comments

  1. Reply Krisi 12. November 2014 at 13:36

    Yum, der Kürbiskuchen sieht wunderbar aus. Ich liebe die Farbe! Muss ich unbedingt probieren!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    • Reply Franzi 12. November 2014 at 13:40

      Mach das unbedingt Krisi. Viel Spaß beim backen :-)

  2. Reply Verboten gut! 12. November 2014 at 17:23

    Der Kuchen hat ja ne tolle Farbe, da würd ich gerne mal dran naschen, aber zu Dir kann man ja nicht … Du bist ja gebeutelt und liegst auf´m Sofa … gute Besserung meine Liebe.

    Grüßele vom Kerstin

    • Reply Franzi 12. November 2014 at 17:33

      Liebe Kerstin, nein ich bin derzeit ein wandelndes Virus. NICHT zum empfehlen :-P :-D

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. Reply Schönes am Sonntag 13. September 2015 at 10:15

    […] Likör?  – Kübiskuchen?  – oder […]

  2. Reply pumpkin pie spice. | nikes herz tanzt 18. Februar 2017 at 18:26

    […] oder ich rühr schnell eine pumpkin spice latte zusammen. aber auch in pancakes und waffeln, brot, kuchen und muffins macht die mischung eine ganz hervorragende figur […]

Leave a Reply

* Pflichtfeld

*

* Ich stimme dieser Datenspeicherung zu