Rezepte

Bärlauch aus dem Pott

30. März 2015

Wie ihr seit dem letzten Sommer wisst, liebe (!!!) ich One Pot Pasta. Bärlauch aus dem Pott beschreibt genau so eine One Pot Pasta. Denn derzeit fehlt mir die Zeit. Für so ziemlich alles. (Und dieses unfassbar blöde Wetter da draußen macht das alles niiiiicht besser, ich sag euch das. Pfui Spinne.)

Ich hänge viel vor dem Rechner und über der Arbeit und das aufwendige Kochen schieb ich  weit weg von mir. Sehr weit weg.

Am frischen Bärlauch konnte ich am Samstag jedoch nicht vorbei und dieser muss natürlich auch verarbeitet werden und so entschloss ich mich heute „Bärlauch aus dem Pott“ zu kochen. Fix neben der Arbeit.

Bärlauch im Pott (1 von 1)
Schnell gemacht und unglaublich lecker! :-)

Für eine Portion „Bärlauch aus dem Pott“ braucht ihr:

100 g Pasta nach Wahl
150 ml Gemüsebrühe
2 EL Sojasahne
1/2 Glas Kichererbsen
1/2 Bund Bärlauch
ein wenig Zitronenabrieb

Die Pasta in einen Topf geben und mit 150 ml Gemüsebrühe und 2 EL Sojasahne auffüllen.
Die Kichererbsen und klein geschnittenen Bärlauch dazu geben.

Den Topfinhalt (ohne Deckel) nun ca. 15 – 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen (ab und an mal umrühren).
Bärlauch im Pott_2 (1 von 1)

Frischen Zitronenabrieb über das Gericht geben und schon fertig.

Lasst es euch schmecken und habt eine wundervolle Woche! :-)

You Might Also Like

10 Comments

  1. Reply Sandra 30. März 2015 at 14:42

    Hey,

    das klingt toll. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren, klingt nach dem perfekten Rezept für „Faultier-Tage“, dankeschön!

    Liebe Grüße,

    Sandra

    http://www.vegane-prinzessin.blogspot.de

    • Reply Franzi 30. März 2015 at 14:43

      Liebe Sandra, dann lass es dir gut schmecken :-)

  2. Reply Regina 30. März 2015 at 18:16

    Mmhhh… Das hört sich aber lecker an:-) Wenn ich irgendwo mal Bärlauch finde, wird das auch mal abgewandelt ausprobiert.
    Alles Liebe
    Regina

    • Reply Franzi 30. März 2015 at 18:19

      Es gibt ihn bei uns schon auf dem Markt, hast du bei dir dort schon mal geschaut? :)

  3. Reply Freja 2. April 2015 at 14:16

    Hallo Liebe Franzi,
    ich bin über Umwege und dein Projekt 20€ – eine Woche auf deinen Blog aufmerksam geworden. Ich find’s super interessant hier, gerade wo ich mich verstärkt mit meiner Ernährung beschäftige.
    Das Rezept klingt super, ich habe noch nie bewusst Bährlauch gegessen. Allerdings haben wir nur getrocknete Kichererbsen da, die man noch einweichen muss etc. Kann ich die auch nehmen? Wie viele sollte ich dann nutzen?

    Alles Liebe, Freja

    • Reply Franzi 2. April 2015 at 15:36

      Liebe Freja, das ist eine gute Frage. Ähhhh. Probiere einfach mal aus, im Endeffekt ist es gar nicht wichtig ob du die genaue Menge hast oder mehr oder weniger. ;-) :-D

      Und schön, dass du her gefunden hast! :)

  4. Reply Ela 4. April 2015 at 14:00

    Ohh Franzi, bitte schick mir eine große Schüssel davon :) Das sieht sowas von lecker aus und ich hab jetzt ganz große Lust auf Bärlauch!
    Alles Liebe,
    Ela

    • Reply Franzi 4. April 2015 at 16:12

      Oh Ela, zu gern. Bist du noch unterwegs in Thailand? :-D :-*

  5. Reply Wolli 21. Mai 2018 at 14:54

    Pasta mit Kichererbsen? Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Kommt morgen in den Topf! Dankeschön! :-)
    Bei der Suche nach Bärlauchrezepten bin ich hier gelandet. Deine Themen gefallen mir alle sehr, ein fettes Lob von mir.
    Pfingstgrüße von Wolli

Leave a Reply

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.