Entschleunigung

Fünf Fragen am Fünften – powered by Luzia Pimpinella

5. Juni 2018

Ihr Lieben,

schon lange folgte ich den „Fünf Fragen am Fünften“, die vor einiger Zeit von der lieben Nic alias Luzia Pimpinella ins Leben gerufen worden. 

Heute mache ich endlich mal mit! Danke liebe Nic für diese schöne Aktion und die wunderbaren Fragen! 

Fünf Fragen am Fünften - wohin ich auswandern würde

Fünf Fragen am Fünften – die Juni Edition

1.   Wenn du emigrieren müsstest, in welches Land würdest du auswandern und warum?

Ganz fix aus dem Bauch gesprochen, ich würde nach Schottland auswandern. Dieses Land fasziniert mich so unglaublich! Ich fühle mich dort zuhause, wie es nur zuhause tue und wüsste, dass die Highlands mir und meiner Seele extrem gut tun würden. Alternativ wandere ich nach Südfrankreich aus, dort fühl ich mich ebenso daheim und wohl. Oder doch nach Österreich und dann nach Wien? Ach herrje, ihr seht, dass ich echt ein Problem hätte, wenn ich – mal eben – auswandern müsste.

2.   Nach welchen Kriterien suchst du einen Film aus und fällt es dir schwer, ihn einfach auszuschalten und nicht
zu Ende zu gucken, wenn du ihn dann doch nicht so gut findest?

Ich bin extrem schnell darin einfach weg zu schalten. Einen Film welchen ich nicht sofort weg schalte, hat wenig oder besser keine Gewalt in sich. Ich mag es ruhig. Filme wie „Die fabelhafte Welt der Amelie“, „Der wunderbare Garten der Bella Brown“ oder aber „Madame Mallory und der Duft von Curry“ halten mich gebannt vor dem Bildschirm. Nach solch einem Film fühl ich mich wohl und habe nicht das Gefühl, dass ich Zeit verschwendet hätte. 

3.   Wann hast du das letzte Mal zusammen mit anderen gesungen?

Oh wenn ihr wüsstet, ich singe ständig…
Im Auto auch mal mit anderen Personen. Wann ich das zum letzten Mal tat? Keine Ahnung, letzte Woche vielleicht? Und nein, ich kann absolut nicht gut singen! 

4.   Was ist dir im Bezug aufs andere Geschlecht ein komplettes Rätsel?

Warum sitzen (einige) Männer so lange auf dem Klo? Was machen die da?  Legen sie ihr Häufchen gleich zu Anfang, oder eher zum Ende? Ich befragte dazu schon viele Männer. Keiner wollte es mir sagen. 

5.   Was liegt auf deinem Nachtisch herum?

Mindestens ein Buch (ich gewöhne mir derzeit wieder an, am Abend noch ein paar Minuten zu lesen), ein Pflegeöl (damit meine Haut nicht ewig so trocken ist) und Taschentücher (braucht man halt mal). Völlig unspektakulär und langweilig. 

Fünf Fragen am Fünften - Franzi Schädel Foto: Anne Juka

You Might Also Like

2 Comments

  1. Reply Planet Hibbel 7. Juni 2018 at 11:53

    Hahahaha. Frage Nr. 4. Du bist der Knaller, Franzi. :-*

Leave a Reply

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.